Planetenschalen - Klanginsel der Harmonie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Planetenschalen

Klangschalen

Das Geheimnis der neuen Klangkultur:
Planetentöne
Planetentöne:

Der Mathematiker und Musikwissenschaftler "Hans Cousto" entdeckte Ende der 70´er Jahre etwas Erstaunliches:
Wenn man die Umlaufbahn der Planeten in Sekunden umrechnet, davon den Kehrwert bildet und diesen oktaviert bis die erhaltene Zahl einen für uns Menschen hörbaren Wert in Hertz erreicht, so erhält man für die Planeten unseres Sonnensystems Töne, die tief auf die menschliche und auch tierische Wahrnehmung wirken.
Mittlerweile ist die Methode von "Cousto" fest in unserer neuen Klangkultur verankert und wird auch von Therapeuten und Musikern umgesetzt.

Eine kleine Veranschaulichung einer Oktavierung an der Gitarre:
Eine ganze Saite wird in der Mitte geteilt. Dann schwingen beide Saiten eine Oktave höher als die ganze Saite. Teilt man die halbe Saite wieder, so schwingt die viertel Saite der ganzen Saite zwei Oktaven höher.
Andersherum könnte man die Ursprungssaite verdoppeln. Dann wäre der Ton eine Oktave tiefer. Theoretisch ließe sich das unendlich wiederholen.

Wissenschaft die wirkt!

Es sind nicht nur einfach schöne Töne, die wir durch die Planeten Klangschalen erfahren...
Töne und auch Farben wirken in jedem Fall tief und präzise auf Körper, Geist und Seele. Sie sind ein therapeutisches Werkzeug, das gezielt und erfolgreich einsetzbar ist. Körperliche und seelische Mißstimmung können durch individuell ausgesuchte und harmonisch aufeinander abgestimmte Schalen wieder in "Einklang" gebracht werden.

Durch die geniale Erkenntniss von "Cousto" steht die Therapie der Planetentöne auf festen Beinen!

Die Wirkung der Planetentöne lässt sich am eigenen Leib erfahren und ihr Einsatz wird von immer mehr Menschen praktiziert.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü